„Management by E-Mail“

Posted on 07/28/2014

Täglich rund um die Uhr online, trudeln permanent diese elektronischen Briefchen in den Posteingang. Die geschulte Führungskraft von heute weiß, Delegieren ist das Maß der Dinge. Demzufolge ein kurzer Klick auf den Weiterleiten-Button, ein paar mehr Mitarbeiter noch in CC hinzu und die Aufgabe kann gedanklich abgehakt werden.

Erfolgreich ist, wer nachweislich Stress hat. Wer also viel beschäftigt ist… oder zumindest so tut. Somit steigert sich das subjektive Gefühl der Produktivität mit der Anzahl der E-Mails, die den Postausgang verlassen. Heute sind wir doch wieder einmal fleißig gewesen!

Der Kunde wartet verzweifelt auf die Erledigung, ein Abgabetermin wurde verabsäumt, die Konkurrenz ist schneller, Time-to-Market ist einfach nur noch peinlich?

Kein Problem, denn schließlich lässt sich mit ein bisschen Recherche jederzeit in der kilometerlangen E-Mail-Schlange nachvollziehen, bei wem eigentlich der Ball gerade liegt. Den letzten beißen die Hunde… das lernt man schnell. Weiterleiten ist das Gebot der Stunde… auch für Mitarbeiter. Imitationslernen nennt man das. Hat man (oder frau) mal etwas mehr Zeit, kann man auch einmal nachzählen, wie oft sich die Schlange in den eigenen Schwanz beißt… sprich: wie viele Runden dreht ein E-Mail, inklusive dem darin enthaltenen Arbeitsauftrag, bis dieser erledigt wird? Manche Aufträge mutieren an dieser Stelle zum Langstreckenläufer.

Die Effizienz und Effektivität des Unternehmens leiden? Schuld sind die Mitarbeiter! Logisch! Schließlich wurden die Arbeitsaufträge in aller Deutlichkeit… weitergeleitet.

Management by E-Mail ist – wenn auch eher eine unbewusste Handlungsweise als eine neue Managementphilosophie –  eine feine Sache. Ein erfolgversprechender Ansatz! Zumindest für die Konkurrenz 😉

Hinweis 1 - Managen sie so ihr Team? Ja? 
Stehen sie auch auf der Gehaltsliste des Mitbewerbs? Nein? 
Dann sollten sie entweder ersteres oder zweiteres überdenken.
Hinweis 2 - Falls sie es noch nicht wussten: 
Heutzutage hat jenes Unternehmen die Nase vorne, das effizienter und effektiver arbeitet.
Hinweis 3 - Nur zur Sicherheit: 
Ja, dieser kurze Artikel ist eine Satire und versteht sich nicht als Handlungsanleitung.